17.11.2021

Turnierpremiere für die Nachwuchsadler

Erfolgreiche Turnierpremiere für den Rugby-Nachwuchs am neuen Standort in Nied.

Bei allerfeinstem Rugby-Wetter – also leichtem Nieselregen und erfrischenden, in die Knochen ziehenden sechs Grad Lufttemperatur – fanden sich Spieler und Eltern von rund einem dutzend Vereinen am neuen Standort der Rugbyabteilung in Nied zusammen, um am ersten HRJ-Rugbyturnier der Eintracht teilzunehmen.

Starke Leistung der U8

Angeführt von Kapitän Robin konnte die U8 der Eintracht ihre Vorrundengruppenspiele gegen Riedberg und SC 1880rot gewinnen. Immanuel und Arthur feierten dabei ihr Debüt im Eintracht-Trikot. Im Finale ging es mal wieder gegen des schwarze Team vom SC 1880. Die Führung wechselte mehrmals, wurde ausgeglichen und es ging von vorne los. Am Schluss verlor die SGE-U8 das hart umkämpfte Finalspiel mit 4:6 und beendete das Turnier auf dem zweiten Platz. „Das war knapp und ist eine super Leistung", sagte der sichtlich stolze Trainer Oli nach dem Spiel.

Außerdem dabei mit dem Adler auf der Brust: Merle, Oskar, Liam und Momme.

Entwicklungsschritte bei der U10

Das erste Heimturnier der Eintracht wurde für die U10 ein erfolgreicher Tag. Eine zusammengewürfelte Mannschaft aus Kindern verschiedener Vereine stand vor der Herausforderung, ein gemeinsames Spiel zu finden. Dies gelang ihr bei jedem Spiel immer besser, selbst die Schiedsrichter betonten die Leistungssteigerung, die durch auftretende Müdigkeit zum Ende hin verständlicherweise etwas abfiel. Zwar wurde kein Spiel gewonnen, aber im Vergleich zu früheren Turnieren deutlich mehr Versuche gelegt. Die Entwicklung mancher Spielerinnen und Spieler zu mehr Sicherheit im Kontakt und Spiel war schön anzusehen. Natürlich gibt es immer Verbesserungspotential, der akribisch notiert und im Training aufgegriffen wird. Mit etwas mehr Disziplin und Sinn für das Spiel, wird die U10 das nächste Turnier sicher sehr gut meistern. Geplant ist eine feste Spielgemeinschaft mit Mainz. In gemeinsamen Trainings wird sie dann schon vor den Turnieren zusammenwachsen können und punkten, punkten, punkten.

Leistungstest für Waschmaschinen

Den Abschluss des ersten Eintacht-Frankfurt-HRJ-Turniertages bildete das, im Sinne bester Rugby-Ökumene veranstaltete, U14-Freundschaftsspiel. Hierzu fanden sich Spieler von Eintracht Frankfurt, der TG Darmstadt, dem RC Mainz, dem TSV Krofdorf-Gleiberg und vom RK Heusenstamm zusammen, um die elterlichen Waschmaschinen einem absoluten Leistungstest zu unterziehen.

Die beiden gemischt gebildeten Teams „Bunt“ und „Schwarz“ lieferten sich ein hartes, aber durchgängig faires Spiel und zeigten hochwertiges, offensives Rugby. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (14:14) setzte sich am Ende das Team „Bunt“ knapp mit 33:28 durch.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an Holger und Mary von der Gaststätte „Niddakampfbahn“, die den Grill anwarfen und das Turnier früh am Morgen mit ihrer Kaffeemaschine retteten. Das Turnier wäre ohne die vielen helfenden Hände von Spielern und Eltern nicht ein solcher Erfolg geworden: von Vorbereitung bis Abbau, vom Kuchen backen bis Waffeleisen bedienen, von Turnierleitung bis zum Referreeing haben sie alle für einen reibungslosen, tollen Turniertag gesorgt!

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb