05.10.2021

Tackles, Rucks und Chicken Nuggets

Das Rugby-Camp im neuen Zuhause am Standort West. Ein großartiger Einstieg in einen faszinierenden Sport.

Eintracht Frankfurt Rugby Camp Herbst 2021

Mit einer fast maximalen Auslastung von 27 Jugendlichen startete am Samstag den 2. Oktober, am Standort West in der Oeser Straße - der auch das künftige Zuhause der Rugbyabteilung sein wird - das erste Rugby Camp seit dem Lockdown.Ziel der Eintracht-Rugby-Camps ist, Kindern und Jugendlichen in einem lockeren, aber intensiven Angebot einen nachhaltigen Einblick in diese faszinierend intensive und harte, aber tief vom Gedanken des Respekts und der Fairness geprägten Sportart zu bieten. Die vermittelten Inhalte orientieren sich am Get-into-Rugby-Programm des Weltverbandes.

Die Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 15 Jahren, von kompletten Anfängern bis zu erfahrenen Spielern, unterteilten wir in drei Gruppen: In die erste Gruppe kamen die Kinder bis 11 Jahre ohne Rugby-Erfahrung, in die zweite Gruppe Kinder bis 11 Jahre mit Erfahrung, die dritte Gruppe setzte sich aus allen Jugendlichen älter als 11 Jahre und alle erfahren Spieler. Damit konnten wir das Training entsprechend dem Niveau der Jugendlichen anpassen.

Tacklen und getackelt werden

Für die Rugby-Neulinge bedeute dies, langsam an die Grundlagen des Rugby herangeführt zu werden. So wurden Pass- und Wurftechniken erlernt und, die Königsdisziplin des Sports, das Tacklen und getacklet werden eingeübt. Nach zwei Tagen intensivem Training mit viel Spaß und einer Menge Pasta, Pommes und Chicken Nuggets , gipfelte das Camp in einem Match mit Kontakt, das heißt mit Zahnschutz und Tackles, zwischen den „Probables“ und „Possibles“ der U12. Hierzu waren die Eltern eingeladen, die zahlreich erschienen, um ihren Kindern bei dem Spektakel zuzuschauen.

Was für ungeübte Augen wie eine wilde Schulhofschlägerei aussehen mochte, war aber ein sportlicher Wettkampf voller Intensität und Fairness, zwei elementare Wesenszüge des Rugby. Die großen Jugendlichen halfen beim Ausrichten des Spieles als Assistant Referees. Viel Unterschied zwischen den Teams gab es nicht. Das Spiel ging nach zwei mal zwanzig Minuten, mit vielen Versuchen und einer Menge Tackles,  mit 25:15 für die Probables aus, also mit fünf zu drei Versuchen. Ein knappes Ergebnis im Rugby.

Rugby-Virus erfolgreich verbreitet

Bei der Vergabe der Medaillen erhielten wir sehr nette Unterstützung von Silke, Mutter eines unserer U8-Spieler , die allen Teilnehmern eine Medaille um den Hals hängte. Nach aushändigen der Teilnehmer-T-Shirts und der Teilnehmerurkunden entließen wir die froh gelaunten Nachwuchsrugbyspieler zurück in die Obhut ihrer Eltern.

Wir Trainer freuen uns sehr, dass alle neuen Jugendlichen  bei uns weiter Rugby spielen wollen. Die ersten Probetraininganmeldungen liegen bereits vor, das Rugby-Virus hat sich also erfolgreich weiterverbreitet. Einen großen Dank an Holger und Mary von der Gaststätte „Niddakampfbahn“ für die tolle Verpflegung und sehr freundliche Unterstützung  an dem Wochenende.

Info

Das nächste Camp findet am Samstag und Sonntag, den 2.und 3. April 2022 statt.

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb