03.11.2021
Rugby

SG Rhein-Main jetzt auch in der Liga mit Punkten auf der Tafel

Die Damen der SG Rhein-Main gewinnen das erste Bundesliga-Spiel gegen die SG Bayern mit 12:5.

Nach dem das erste geplante Ligaspiel der SG Rhein-Main aufgrund von Spielerinnen-Mangel im September abgesagt werden musste, und daher 50:0 für den RC Rottweil gewertet wurde, konnten die Frauen der Spielgemeinschaft am vergangenen Samstag nun mit einem vollen Kader zu Hause antreten. Das Spiel war aber nicht nur das erste der aktuellen Bundesligasaision, sondern auch das erste Spiel der Rugby-Damen auf dem neuen Platz am Standort West von Eintracht Frankfurt. Zu Gast war die neugegründete SG Bayern, die in diesem Jahr ihre erste 15er Saison spielt. Mit dementsprechend großer Spannung war das erste Aufeinandertreffen beider Teams erwartet worden, konnten man im Vorhinein die Spielstärke der Gegnerinnen aus Bayern kaum einschätzen. 

Und so kam es, dass die Bundesliga erfahrenen Spielerinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet entsprechend respektvoll in die Begegnung starteten. Bayern konnte von Beginn an mit gutem Angriffsspiel wiederholt Druck auf die Verteidigung der Hausherrinnen ausüben, die SG Rhein-Main allerdings hielt über das gesamte Spiel hin eine starke und konsequente Verteidigungsarbeit aufrecht. Aufgrund eines Zusammenstoßes zweier Spielerinnen aus Bayern mussten in der ersten Hälfte des Spiels zwei Spielerinnen verletzt den Platz verlassen. Die frühen Wechsel auf Seiten Bayerns konnte die SG Rhein-Main durch gutes Sturmspiel nutzen, wodurch Sophie Böhmer nach einigen Pick and Go's früh im gegnerischen Malfeld ablegen konnte. Die Erhöhung war in diesem Fall leider nicht erfolgreich. 

Spannende 2. Halbzeit

Die zweite Halbzeit startete wie die erste geendet hatte: hart umkämpft, mit starken Angriffen und harter Verteidigung auf beiden Seiten. Mehrfach konnte sich die SG Bayern nah an das Malfeld der SG Rhein-Main heranarbeiten, gegnerische Punkte konnten aber weiterhin abgewendet werden. Nach einem starken Durchbruch in der Mitte gelang es Frankfurterin Corinna Völker dann unter den Stangen ablegen. Pia Richter erhöhte den Versuch zum 12:0.

Durch Wechsel und eine Verletzung auf Seiten der SG Rhein-Main nahm das Spiel der Gastgeberinnen zum Ende hin allerdings etwas an Qualität ab. Den Bayerinnen entging das nicht, so dass sie bald mit einem Versuch nachzogen und auf 12:5 verkürzten.  Die letzten Minuten des Spiels gehörten weiterhin den Gästinnen aus Bayern, die unermüdlich Druck auf das heimische Malfeld machten. Die starke Verteidigungsarbeit der SG Rhein-Main war schlussendlich der Schlüssel zum Erfolg, der einen weiteren Versuch und damit den Ausgleich verhinderte. Das Spiel auf Augenhöhe, das bereits jetzt Lust auf die Rückrunde macht, endete somit 12:5 für die Gastgeberinnen.

Das nächste Spiel der SG Rhein-Main findet am 20. November, ebenfalls auf dem neuen Platz in Nied, statt. Zu Gast sind dann die Rugby Ruckoons aus Dortmund. 

SG Rhein-Main - SG Bayern 12:5 (Halbzeitstand 5:0)

Für die SG Rhein-Main spielten: 1 Kristina Heinrich - 2 Lisa Molzberger - 3 Meike Hedderich - 4 Charlotte Lauter - 5 Kristina Lurz - 6 Sophie Böhmer - 7 Sophie Brakemeier - 8 Leonie Vieth - 9 Liv Ohlig - 10 Corinna Völker - 11 Stefanie Best - 12 Pauline Leloup - 13 Pia Richter - 14 Selen Yildirim - 15 Leonie Buch - 16 Ivana Pernar - 17 Lise Neubeck - 18 Sarah Schwarz 

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb