09.11.2021
Rugby

Rain, sweat but no tears

Ein überraschender Sieg und eine lehrreiche Niederlage gab es für die Jugendmannschaften der U16 und U14.

Gutgelaunte Lehrstunde

Durch eine Hüftprellung, zwei Erkältungen und eine fehlende Fahrtmöglichkeit kurzfristig dezimiert, erreichten auf langen, staureichen Wegen letztlich fünf Rugby-Adler der U16 am 04. November das Trainingsgelände des RK Heusenstamm, um am 7er-Rugby-Miniturnier des RK Heusenstamm teilzunehmen. Als drittes Team neben den Gastgebern und der Eintracht reiste die Frankfurt International School an und zeigte wie elegantes, schnelles Rugby aussehen kann. Bereits das erste Spiel gewann die FIS deutlich gegen die Gastgeber aus Heusenstamm, sodass das Team bestens in Fahrt auf unsere Jungs losgelassen wurde. Aufgestockt um zwei Gastspieler der FIS zeigte die U16 trotzdem, welches Potential in ihr steckt - gleichzeitig lernten sie aber auch die noch zu verbessernden Seiten deutlich kennen. Die nur schwer zu verteidigenden, weil sehr gut eingespielten FISler siegten letztlich deutlich, nicht aber ohne einen Ehrenversuch durch Carl hinnehmen zu müssen.

Im zweiten Spiel des Abends gegen Heusenstamm war einmal mehr zu erkennen, wie wichtig Abstimmung und Eingespieltheit im 7er-Rugby ist. Durchbrüche durch die Verteidigung sind nur schwer wieder einzufangen. Und in diesen Disziplinen waren die Heusenstammer dann doch voraus, sodass auch dieses Spiel an den Gegner ging. Bekanntermaßen zeigt sich erst in der Niederlage wahre Größe: Trotz der sich abzeichnenden Niederlagen stemmten sich die Jungs vehement dem Gegner entgegen, kein Tackle wurde vermieden, kein Zögern auf dem Weg nach vorne. Das ist Rugby.

Für die Eintracht am Start: Johannes, Oscar, Nils, Jakob und Carl

Hart erkämpfter Sieg

Als Teil der Spielgemeinschaft „Rhein-Main-Barbarians“, bestehend aus Spielern von Offenbach, Mainz, Darmstadt, Götzenhain und Krofdorf, trat die U14 zum Abschluss eines SG-Trainingstages auf dem Platz der veranstaltenden TG Darmstadt in einem Freundschaftsspiel gegen das starke Team des TSV Handschusheim aus Baden-Württemberg an. In einem hart umkämpften Match, bei äußerst herbstlichen Witterungsbedingungen und auf schwerem Boden, setzte sich die Spielgemeinschaft knapp, aber letztlich verdient mit 32:20 gegen das eingespielte Team aus Handschusheim durch.

Für die Eintracht spielten: Marco, Oscar, Kolja, Johannes, Carl

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb