12.06.2022
Rugby

Lehrreiches Wochenende für die U16-Junioren

Zusammen mit den Nachbarn vom RK Heusenstamm trat die U16, am 11. Juni, als Spielgemeinschaft zur 7er-Rugby-Club-Deutschen Meisterschaft in Heidelberg an.

Mit einer vierzigminütigen Verspätung des Turnierplans ging es im ersten Vorrundenspiel gegen den Rugby-Klub 03 aus Berlin. In einem engen und hart umkämpften Spiel konnte sich die Spielgemeinschaft mit 12:5, trotz einer zwischenzeitlichen Unterzahl aufgrund einer Gelben Karte, durchsetzen und der Turnierstart war somit geglückt. Im zweiten Spiel wartete mit dem TSV Handschusheim jedoch bereits einer der Turnierfavoriten, der seiner Rolle über die gesamte Spielzeit hinweg auch gerecht wurde. Konnte die Spielgemeinschaft die Partie zu Beginn noch offen halten, zeigte sich dann doch die Überlegenheit der Handschusheimer, welche die Partie mit 43:17 für sich entschieden.

Chaotisches Turnierende

Leider entglitt den Organisatoren im Laufe des Tages mehr und mehr die koordinative Kontrolle über das Turniergeschehen. Neben der U16 fanden zeitgleich auch die Spieler der U18 sowie der U15 und U17-Juniorinnen statt, sodass zum geplanten Anpfiff des letzten Gruppenspiels gleich vier Teams auf dem Rasen standen. Die Gegner der SG Victoria Linden/Germania sowie zwei U15-Juniorinnen-Teams. Da das Frauen-Turnier schnell beendet werden sollte und dadurch insgesamt zwei weitere Partien geschoben wurden, summierte sich die Verspätung mittlerweile auf eineinhalb Stunden, ein Umstand, der im Zusammenspiel mit den hohen Temperaturen, der Konzentration der Spieler sicher nicht zuträglich war. In einem entsprechend fahrigen Spielverlauf fand die SG nie zu ihrer eigentlichen Stärke, und verlor das entscheidende Spiel um Platz zwei am Ende doch recht deutlich 7:43

Da die eigentlich geplanten Spiele um Platz fünf bis sieben aufgrund Schiedsrichtermangels nicht mehr gespielt werden konnten, endete dieser etwas chaotische Tag auf einem selbsterklärten fünften Platz.

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb