13.02.2020

Damen: SG Rhein-Main holt Heimsieg gegen Pauli

Im Rückspiel gegen die Hamburgerinnen holt die Spielgemeinschaft mit 12:10 den Sieg nach Hause.

Nach dem es in der SG Rhein-Main über die Winterpause einen Trainerwechsel gegeben hatte, am vergangenen Samstag stand die SG nun zum ersten Mal mit dem neuen Trainergespann um Flavio Diez auf dem Platz. In den letzten drei Wochen war gemeinsam an einem neuen Spielkonzept gearbeitet worden - im offenen Spiel und in den Standarts, außerdem waren Spielerinnen auf neuen Positionen ausprobiert worden. Ziel war es diese Neuerungen zu Testen - mit nur 3 Wochen gemeinsamen Training im Vorlauf kam dieser Praxistest allerdings reichlich früh. In der Hinrunde entschieden die Hamburgerinnen das Spiel 12:10 für sich und so waren die Spielerinnen der SG entschlossen in der Rückrunde ein besseres Ergebnis zu erzielen und damit womöglich den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale zu sichern. Der Spielgemeinschaft gelang ein guter Auftakt in das Spiel. Mit hoher Konzentration und guter Arbeit war es ihnen auch schnell möglich sich mit Punkten zu belohnen. So legte Erste Reihe Stürmerin Ivana Pernar, nach einigen Sturmphasen, für die SG den ersten Versuch der Partie. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es der Spielgemeinschaft alle Angriffe der Gegnerinnen zu unterbinden und weitere gute Angriffe zu starten. Kurz vor der Halbzeitpause konnte dann erneut gepunktet werden. Dieses Mal durchbrach Schlussspielerin Pia Richter die Verteidigung der Hanseatinnen und erzielte direkt unter den Stangen einen Versuch. Mit einem erfolgreichen Erhöhungskick stand es dann zur Halbzeit 12:0 für die SG Rhein-Main. In der zweiten Halbzeit ließ die Kondition der Spielgemeinschaft dann sichtbar nach. Das Spiel wurde allerdings nicht weniger spannend. Auch wenn die SG sich deutlich schwerer tat und sich im Angriffsspiel leider nicht mehr mit Punkten belohnte. Erschwert wurde die Situation durch die Gedränge, die in der zweiten Halbzeit uncontested gespielt wurden, da auch Seiten von St. Pauli keine sichere erste Reihe mehr gestellt werden konnte. Die war für die Spielgemeinschaft ein herber Schlag, da die Gedränge in der ersten Halbzeit stets deutlich dominiert worden waren. Nichtsdestotrotz konnte die SG über die gesamte Zeit stark verteidigen - auch wenn sich leider viel des Spiels in der eigenen Hälfte abspielte. Insgesamt gelang es St. Pauli zwei Versuche zu legen, doch ohne Erhöhung ging der Sieg dieses Duells mit 12:10 an die SG Rhein-Main.Wir möchten uns bei allen Fans bedanken, ein besonderer Dank aber gilt unseren neuen Trainern. Wir freuen uns auf den Rest der Saison mit euch! Außerdem beglückwünschen wir Beatrice Kulawig und Gesa Höhn zu ihrem Bundesligadebüt. Für die SG Rhein-Main spielten:1 Ivana Pernar (c) 2 Lisa Molzberger 3 Susana Restrepo Rico 4 Sophie Brakemeier 5 Rosa Aumiller 6 Lisa Niel 7 Corinna Völker 8 Leonie Vieth 9 Daniela Mück 10 Corinna Vogelsang 11 Billie Castle 12 Helene Joßberger 13 Stefanie Best 14 Liv Ohlig 15 Pia Richter 16 Kristina Heinrich 17 Meike Hedderich 18 Regina Dambach 19 Helena Schmiemann 20 Katrin Jasna Müller 21 Beatrice Kulawig 22 Gesa Höhn
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €