21.09.2021

Damen: Erfolgreiches 7er Turnier in Düsseldorf

Nach langer Corona-Pause holen die Damen den 2. Platz beim Turnier in Düsseldorf.

Pauline Leloup beim Try Saving Tackle gegen die SG Marburg/Gießen.

Spielbericht von Lisa Molzberger

Am Samstag ging es für die Damen der Eintracht nach einer sehr langen Corona-Pause zum ersten 7er Turnier nach Düsseldorf. Dementsprechend motiviert brachen die sieben Spielerinnen mit ihrem neuen Trainer Flavio Diez, trotz der frühen Uhrzeit um 6 Uhr morgens, auf. Bei schönem Sonnenschein und warmen Temperaturen ging es los mit dem ersten Spiel gegen die SGE Lüchse. Durch geschicktes Passspiel und viel Support untereinander gelang es den Spielerinnen immer wieder Lücken in der Verteidigung der Gegnerinnen aufzureißen, welche auch gut genutzt wurden. So gelangen einige Durchbrüche in der Mitte und Überzahlen auf der Außenbahn. Durch diese gute Teamleistung konnte die Eintracht das Spiel mit 34:7 klar für sich entscheiden. Versuche von: Corinna Völker, Stefanie Best, Lisa Molzberger, Pauline Leloup, Selen Yildirim; Erhöhungen gekickt von Stefanie Best.

Das zweite Spiel begann nach einer kurzen Pause gegen die SG Marburg/Gießen. Dieses Spiel war deutlich kontaktreicher, aber die Eintracht konnte durch starke Tackles das Spiel der Gegnerinnen gut unterbinden. Das Tackle des Tages wurde in diesem Spiel von Pauline Leloup gemacht, die ihre Gegenspielerin nach einem sehr guten Sprint kurz vor dem Malfeld einholen konnte und durch ein Tackle zu einem Vorball zwang. Leider musste die Eintracht die letzten zwei Minuten wegen einer gelben Karte für ein High-Tackle in Unterzahl spielen. Die Spielerinnen ließen sich von diesem Umstand aber nicht beirren und spielten sehr gut weiter. So konnte sogar in Unterzahl ein Versuch von Corinna Völker erzielt werden. Am Ende gewann die Eintracht souverän ohne Gegenversuche mit 37-0. Versuche von: Susana Restrepo Rico, Corinna Völker, Lisa Molzberger, Stefanie Best, Pauline Leloup, Selen Yildirim; Erhöhungen gekickt von Stefanie Best.

Gruppensiegerinnen 

Durch die starke Leistung in der Gruppenphase und dem damit erlangten ersten Gruppenplatz ging es im Halbfinale des Turniers gegen die SG Düsseldorf/Bochum. Die Gegnerinnen spielten ihre Angriffe meist sehr kontaktlastig, was die lediglich sieben Spielerinnen der Eintracht, welche alle schon zwei Spiele hinter sich hatten, noch einmal herausforderte. Die Spielerinnen gaben alles um das Angriffsspiel der Gegnerinnen zu unterbinden. Dies gelang besonders durch die gute Kommunikation, sowie die guten Tackels aller Spielerinnen in diesem Spiel. Glücklicherweise konnte in der zweiten Halbzeit auf die Poolspielerin Patrizia zurückgegriffen werden, welche sich gut in das Team integrierte und so für eine Auswechslung und gute Unterstützung sorgte.

Im Angriff ließen sich die Spielerinnen der Eintracht nicht auf das enge Spiel der Gegnerinnen ein, sondern nutzen das Spielfeld gut aus, um durch schnelle Pässe und gute Absprachen besonders außen Lücken aufzureißen und so einige Versuche zu legen. Auch durch ein schönes Pick and Go kurz vor dem Malfeld konnte die Eintracht einen Versuch gegen die Spielerinnen aus Düsseldorf erzielen. Die Eintracht gewann dieses Spiel mit 27:5. Versuche von: Corinna Völker, Selen Yildirim, Ivana Pernar; Erhöhungen gekickt von Stefanie Best.

Finale oho

Durch diesen Sieg gelang es der Eintracht ins Finale des Turniers gegen den RSV Köln einzuziehen. Die Spielerinnen der Eintracht kämpften hart, um besonders in der Verteidigung das Spiel der Gegenrinnen zu lesen und durch gute Absprachen und gute Tackles zu unterbinden. Die Gegnerinnen wurden durch die Verteidigungsarbeit gut unter Druck gesetzt und hatten es nicht einfach Punkte zu erzielen. Den inzwischen müde gespielten Adlerinnen widerfuhren in diesem letzten Spiel des Tages einige kleine Fehler in der Verteidigung, welche die Kölnerinnen geschickt ausnutzen konnten. Daher gelang es den Spielerinnen aus Köln Durchbrüche zu erzielen und so Versuche zu legen. Aber auch die Eintracht legte einen Versuch indem auf der Außenbahn die Spielerinnen aus Köln gut gebunden werden konnten und so Pauline Leloup außen durchbrechen konnte. Kurz vor Ende des Spiels kämpfte sich die Eintracht in den letzten Sekunden noch bis kurz vor die Mallinie der Gegnerinnen. Nach einem unglücklichen Vorball wurde das Spiel an dieser Stelle jedoch leider abgepfiffen. Im Finale mussten sich die Eintrachtlerinnen mit 7:27 geschlagen geben. Versuch: Pauline Leloup; Erhöhung gekickt von Stefanie Best.

Insgesamt konnte die Eintracht bei strahlendem Wetter eine gute Teamleistung präsentieren, bei der jede Spielerin mindestens einen Versuch gelegt hat. So erreichten die Adlerinnen einen guten zweiten Platz im ersten Turnier der Saison und konnten zufrieden die Heimreise antreten.

Für die Eintracht spielten: 

Corinna Völker, Ivana Pernar, Lisa Molzberger, Pauline Leloup, Selen Yildirim, Stefanie Best, Susana Restrepo Rico

Ergebnisse im Überblick:

Eintracht Frankfurt - SGE Lüchse : 34:7
Eintracht Frankfurt - SG Marburg / Gießen : 37:0 
Eintracht Frankuft - SG Düsseldorf / Bochum : 27:5
RSV Köln - Eintracht Frankfurt : 27:7

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb