05.10.2021

Damen: Eindeutiger Sieg im ersten Pokalspiel

Im ersten 15er Spiel nach langer Pause überzeugten die Damen der SG Rhein-Main gegen den RC Rottweil.

Am vergangenen Samstag bestritten die Damen bei bestem Wetter das erste 15er-Spiel seit den Einschränkungen durch die Pandemie. Zuvor musste bedauerlicherweise das Spiel in der Bundesliga B Anfang September – ebenfalls gegen den RC Rottweil – aufgrund einer zu geringen Spielerinnenzahl abgesagt werden. Umso entschlossener waren die Spielerinnen nun im ersten Spiel in der Pokalrunde in Obertshausen den Sieg zu erringen. Unter der vor-Ort-Betreuung durch Trainer Flavio Diez und Unterstützung aus der Ferne von Trainer Christian Sztyndera waren die Spielerinnen höchst motiviert, die Resultate der intensiven Trainingseinheiten in die Tat umzusetzen.

Das Spiel begann direkt mit vollem Einsatz beider Seiten. Die Verteidigung beider Mannschaften ließ kaum Möglichkeiten für Durchbrüche. Die ersten drei Punkte für die SG Rhein-Main konnten durch einen erfolgreich umgesetzten Penaltykick von Pia Richter erzielt werden. Besonders im Gedränge und in den Rucks konnte die SG mit ihrem starken Sturmspiel deutlich Boden gutmachen. Das schnelle Umschalten zwischen Sturmspiel und Reihe ermöglichte es dann, der sehr erfahrenen Spielerin Corinna Völker durch die Verteidigungslinie zu brechen und den ersten Versuch des Spiels zu legen. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es dem RC Rottweil noch, eine Lücke in der Verteidigung zu nutzen und den Ball im Malfeld abzulegen. Mit einem Spielstand von 8:5 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Mit Vollgas in die zweite Halbzeit

Nach der Pause ging es genauso hart umkämpft weiter. Die SG bewies auch in der zweiten Hälfte einen kühlen Kopf und legte sogar noch einen Gang zu. Auf Sturmphasen um gegnerische Spielerinnen zu binden, folgten schnelle Angriffe aus der Reihe, um Schwächen in der Verteidigung zu nutzen. Dadurch konnte die gegnerische Linie weiter zurückgedrängt werden. In Kontaktsituationen konnten Bälle auf beiden Seiten erobert werden, doch die SG dominierte die zweite Hälfte und schaffte es auch, nahe dem eigenen Malfeld konsequent zu verteidigen und keinen Versuch des RC zuzulassen. Die Spielerinnen im Sturm nutzten das trainierte Spiel in Pods, um vor dem gegnerischen Malfeld die letzten kritischen Meter durch die starke Abwehr des RC Rottweil zu brechen. Dies ermöglichte drei weitere Versuche des Sturms, alle durch Sophie Böhmer, die durch ihren Hattrick die Punktedifferenz weitere ausbaute. Die Versuche in der zweiten Halbzeit konnten von Pia Richter erhöht werden. Zusätzlich konnte die Kickerin der SG noch einen weiteren Penaltykick verwandeln, der zusätzliche drei Punkte auf das Konto der SG beitrug und zusammen zu einem eindeutigen Endstand von 32:5 führte.

In diesem hartumkämpften Spiel glänzten beide Mannschaften mit großem Durchhaltevermögen und Kampfgeist. Im Spiel wurde hart aber fair gekämpft: Der Schiedsrichter, Oliver Gerste, musste im gesamten Spiel keine Karte ziehen. Zwei Spielerinnen der SG und eine Spielerin des RC mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden - wir wünschen gute Besserung. Die SG Rhein-Main geht mit diesem Sieg motiviert in die Vorbereitung für das nächste Spiel, welches am 30. Oktober gegen die SG Bayern auf dem neuen Platz in Frankfurt-Nied stattfinden wird. Ankick ist um 14 Uhr.

Endstand 32:5 (Halbzeitstand 8:5)

Für die SG Rhein-Main spielten:

1 Ivana Pernar - 2 Kristina Heinrich - 3 Susana Restrepo Rico - 4 Sophie Brakemeier - 5 Kristina Lurz - 6 Sophie Böhmer - 7 Leonie Vieth - 8 Katharina Schädlich - 9 Liv Ohlig - 10 Corinna Völker - 11 Selen Yildirim - 12 Pauline Leloup - 13 Pia Richter - 14 Anna Rassl - 15 Leonie Buch - 16 Charlotte Lauter - 17 Gesa Höhn

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb