16.05.2022
Rugby

Comeback-Sieg in Marburg

Die Herren feiern in der Meisterrunde Hessen ihren ersten Sieg und zeigen wahre Comeback-Qualitäten.

Nach zwei Heimniederlagen in Folge ist die SGE mit viel Wut im Bauch zum Auswärtsspiel nach Marburg gereist, um endlich den ersten Sieg in der Meisterrunde einzufahren. Nach gutem Start konnte die Eintracht einen Fehler in der Marburger Defensive ausnutzen und Marius Seidenthal konnte den ersten Versuch legen. Danach kam es zum heftigen Schlagabtausch mit einem weiterem Try vom Capitano Nikolaus McLachlan und zwei Versuchen von Marburg. Die Adlerträger gingen mit knapper Führung in die Pause.

Ungebrochene Moral

Nach vielen Penaltys gegen die Eintracht und zwei gelben Karten für Marius Seidenthal und Oscar Martinez drehte das Spiel und Marburg konnte drei Versuche in Folge legen. Die Verteidigung bröckelte und offensiv schien nichts mehr zu funktionieren. Ein zwischenzeitiger 29:12-Rückstand wirkte unaufholbar. Und dann lief es plötzlich. Innerhalb von 15 Minuten konnten Oscar Martinez, Franco Rosso und zwei al Philipp Karbstein Versuche legen. Die Versuche der Backs waren teilweise überragend herausgespielt und Philipps Punkte waren pure Kraftakte der Stürmer. Die gesamte Mannschaft wirkte wie ausgewechselt und konnte endlich zeigen was sie drauf hat. Die SGE ging in Führung.

Kurz vor Abpfiff konnte Marburg noch einen Versuch legen und somit das Spiel nochmal eng machen. Jedoch konnte die Führung über die Zeit gerettet werden und somit der 38:34-Auswärtssieg eingetütet werden. Auch wenn sich die Eintracht lange schwer getan hat, so hat sie doch große Moral gezeigt, um nach so großem Rückstand das Spiel noch zu drehen. Wichtig waren am Samstag auch die von Higgi Volkmann getretenen Erhöhungskickes, die den Sieg sicherten. 

Versuche: Marius Seidenthal, Oscar Martinez, Philipp Karbstein (2), Franco Rosso.

Man of the Match: Philipp Karbstein

Hammer Tackle: Jan "Bernie" Bernecke

D*ck of the day: Higgi Volkmann 

  • #Rugby

0 Artikel im Warenkorb